Selbstauskunft, Mieterselbstauskunft was Ihr neuer Vermieter über Sie wissen möchte.

Selbstauskunft, auch Mieterselbstauskunft genannt, wird für Vermieter immer wichtiger.


Eine „Mieterselbstauskunft“ wird gerade in der heutigen wirtschaftlich angespannten Lage für Vermieter oder Wohnungsbaugesellschaften immer wichtiger. Damit wollen künftige Vermieter oder Hausverwaltungen sich vor etwaigen Mietnomaden und Zahlungsausfällen schützen. Gerade in großen Städten wo Mietverhältnisse oft beruflich bedingt nur kurz andauern, möchten die künftigen Vermieter den Mietinteressenten etwas genauer kennenlernen, bevor dem Mietverhältnis zugestimmt wird. In den meisten Fällen wird den verschiedenen Bewerbern der Immobilie ein Fragebogen auch bekannt als „Mieterselbstauskunft“ zum ausfüllen ausgehändigt, um den potenziellen Mieter auf deren Zahlungsfähigkeit hin überprüfen zu können und ob er in die Wohngemeinschaft und zum Mietobjekt passt.

Nachstehend hat sicoon Wirtschaftsauskünfte Ihnen die häufigsten Fragen einer solchen „Selbstauskunft“ aufgeführt.

  • Name, Vorname
  • Telefonnummer
  • Geburtsdatum, Geburtsort
  • Staatsangehörigkeit
  • Familienstand
  • Anschrift der derzeitig gültigen Meldeanschrift
  • Bisheriger Vermieter und dessen Anschrift
  • Derzeitiger Arbeitgeber mit Anschrift
  • Arbeitsvertrag oder Bestätigung des Arbeitsgebers über das Arbeitsverhältnis
  • Gehaltsnachweis der letzten 3 Monate (Nettoeinkommen)
  • Ausgeübter Beruf
  • Aktuelle Bankverbindung
Weiter möchten Vermieter oftmals nachstehende Fragen wahrheitsgemäß beantwortet haben.
(X) Angabe der entsprechenden Antwort.

  • - Die Wohnung wird für (X) Personen benötigt.
  • Die Wohnung wird für (X) Personen benötigt.
  • Es bestehen keinerlei Absichten weitere Personen in der Wohnung aufzunehmen oder eine Wohngemeinschaft zu gründen.
  • Ich/ wir habe(n) folgende Haustiere (X)
  • Die Wohnung wird nicht gewerblich genutzt
  • Ich /wir spiel(n) folgende Musikinstrumente (X)
  • Mein/ unser derzeitiges Mietverhältnis besteht seit (X)
  • Mein/ unser derzeitiges Mietverhältnis wird gekündigt weil (X)
  • Ich/ wir habe(n) weder eine „Eidesstattliche Versicherung“ abgegeben, noch erging ein „Haftbefehl zur Erzwingung der eidesstattlichen Versicherung“
  • Über mein/ unser Vermögen wurde in den letzten 5 Jahren kein Konkurs- oder Vergleichsverfahren bzw. Verbraucherinsolvenzverfahren eröffnet bzw. die Eröffnung mangels Masse abgewiesen. Solche Verfahren sind derzeitig auch nicht anhängig beim zuständigen Gericht.
  • Bestehen bei Ihnen, bzw. bei dem Vertragspartner vorgesehenen Mieters, Mietrückstände oder aktuelle Pfändungen, wenn ja in welcher Höhe (X)
In der Regel ist die „Selbstauskunft“ von allen Mitmietern oder dem Lebensgefährten des Hauptmieters vollständig auszufüllen und zu unterschreiben. Viele Vermieter und Wohnungseigentümer haben innerhalb der „Mieterselbstauskunft“ eine Klausel mit ein gepflegt wo die wahrheitsgemäße Beantwortung der Fragen versichert wird. Diese lautet meist sehr ähnlich wie z.B. die nachstehende Formulierung.

Die/Der Mietinteressent(en) versichern hiermit für sich und für den/die vorgesehenen Mitbenutzer ausdrücklich und rechtsverbindlich, dass die vorstehenden Angaben vollständig sind und der Wahrheit entsprechen. Sämtliche Angaben in dieser Selbstauskunft dienen der Beurteilung des/der Mietinteressenten und sind vor allem Grundlage der Entscheidung über den Mietvertragsabschluß.

Dem/den Mietinteressenten ist daher bewusst, dass unrichtige oder unvollständige Angaben im Rahmen dieser Selbstauskunft die Vermieterseite als andere Mietvertragspartei berechtigen, entweder die Wirksamkeit eines dennoch abgeschlossenen Mietvertrages anzufechten oder diesen fristgerecht, ggf. sogar fristlos zu kündigen.

Der Verwender dieser Selbstauskunft erklärt seinerseits, dass er die vorstehenden Angaben des/der Mietinteressenten streng vertraulich behandeln und insbesondere die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (§ l, § 2 Bundesdatenschutzgesetz) beachten wird.

Der/Die Mietinteressent(en) andererseits erklärt/erklären, dass er/sie ausdrücklich entsprechend § 28 Bundesdatenschutzgesetz mit der Verwendung der abgegebenen Daten für eigene Zwecke des Verwenders einverstanden ist/sind.

Die/Der Mietinteressent(en) versichern hiermit für sich und für den/die vorgesehenen Mitbenutzer ausdrücklich und rechtsverbindlich, dass die vorstehenden Angaben vollständig sind und der Wahrheit entsprechen. Sämtliche Angaben in dieser Selbstauskunft dienen der Beurteilung des/der Mietinteressenten und sind vor allem Grundlage der Entscheidung über den Mietvertragsabschluß.

Dem/den Mietinteressenten ist daher bewusst, dass unrichtige oder unvollständige Angaben im Rahmen dieser Selbstauskunft die Vermieterseite als andere Mietvertragspartei berechtigen, entweder die Wirksamkeit eines dennoch abgeschlossenen Mietvertrages anzufechten oder diesen fristgerecht, ggf. sogar fristlos zu kündigen.

Der Verwender dieser Selbstauskunft erklärt seinerseits, dass er die vorstehenden Angaben des/der Mietinteressenten streng vertraulich behandeln und insbesondere die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (§ l, § 2 Bundesdatenschutzgesetz) beachten wird. Der/Die Mietinteressent(en) andererseits erklärt/erklären, dass er/sie ausdrücklich entsprechend § 28 Bundesdatenschutzgesetz mit der Verwendung der abgegebenen Daten für eigene Zwecke des Verwenders einverstanden ist/sind.


Bonitätsprüfung ab € 5,89

Auf der Internetseite von sicoon Wirtschaftsauskünfte finden Sie weitergehende Informationen wenn es darum geht ein entsprechendes Mietverhältnis einzugehen oder die Bonität eines Mieters zu überprüfen. Natürlich kann sich auch ein künftiger Mieter über sich selbst eine Bonitätsauskunft bestellen um festzustellen was über ihn als Person gespeichert ist. Eine Mitgliedschaft oder einen Mindestumsatz gibt es hierbei nicht. Der Service ist dadurch auch für Einzelanfragen sehr gut geeignet. Eine Einzelauskunft bzw. Bonitätsprüfung, Wirtschaftsauskunft ist bereits ab € 5,89 zu erhalten.



Selbstauskunft, Mieterselbstauskunft was Ihr neuer Vermieter über Sie wissen möchte.

Auf Insolvenz-Ratgeber.de erhalten Unternehmen gebündeltes Fachwissen zu den Themen Forderungsausfall, Insolvenz und Sanierung. Neben informativen Ratgebern zur Situation als Gläubiger oder Schuldner, einem Forum, einem Assistenten zur Forderungsanmeldung erhalten sie auch umfassende Informationen zu aktuellen Insolvenzverfahren.

Selbstauskunft, Mieterselbstauskunft was Ihr neuer Vermieter über Sie wissen möchte.